Spülringe

Spülringe werden eingesetzt, wenn das zu messende Medium dazu neigt, die Membranfläche des Messgerätes oder die Leitung zu dem Messgerät zu verstopfen. Der Spülring wird zwischen dem Prozessflansch und dem Druckmittler eingebaut. Die seitlichen Anschlüsse des Spülringes dienen dazu, die Räume innerhalb der Leitung vor dem Messgerät zu spülen und/oder auch zu entlüften.

Es gibt grundsätzlich 2 verschiedene Ausführungen von Spülringen:

Sandwich Typ. D.h. es wird nur ein Spülring in der Größe der Dichtfläche zwischen die Flansche geklemmt. Die Sandwichversion kommt bei größeren Flanschen zum Einsatz, um Material zu sparen. Hierbei ist es wichtig, dass die Anschlüsse nach außen geführt werden, damit außerhalb der beiden Flansche angeschlossen werden kann.

Oder: Kompletten Flansch-Spülring, Maße wie die seitlichen Flansche mit allen Schrauben-Durch- gangsbohrungen und dem vollen Durchmesser.

Merkmale:

Fertigung nach Kundenwunsch
DIN oder ANSI Abmessungen und Dichtflächen
Verschiedene Werkstoffe
1 oder 2 Anschlüsse
Komplett Lieferung mit seitlichen Absperrungen möglich

Beispiele:

 

DN80 PN40 EN1092-1 Form A
mit 2 seitlich angeschweißten 12mm Rohrstutzen
tl_files/bollin/img/products/zubehoer/Spühlringe 1.jpeg

2“ 600lbs RF mit einem Spülanschluß 1⁄4“NPT innen

tl_files/bollin/img/products/zubehoer/Spühlringe 2.jpeg

1 1⁄2“ 150-2500lbs RTJ; seitlich 1⁄2“NPT innen

tl_files/bollin/img/products/zubehoer/Spühlringe 3.jpeg 
Wir benutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung